Baronie Rosendal

1658 heiratete Norwegens reichste Erbin einen stolzen dänischen Adligen. Karen Mowat und Ludvig Rosenkrantz erhielten den Hof Hatteberg in Kvinnherad als Hochzeitsgeschenk, auf dem sie dann ihr kleines Schloss bauten, das sie Rosendal nannten. Die Bauarbeiten waren 1665 abgeschlossen. 

Baronie Rosendal
Baronie Rosendal

Heute ist die Baronie ein Museum.

Ein Besuch der Baronie Rosendal ist eine Wanderung durch verschiedene Stilepochen. Die Räume und Säle wurden von den verschiedenen Eigentümern 250 Jahre lang geprägt, und das Schloss ist weiterhin als Wohnstätte erhalten, so, wie die letzten Eigentümer es 1927 verlassen haben.

Der alte Renaissance-Garten ist heute mit Rosen bepflanzt  und schließt nahtlos an in den in der Mitte des 19. Jahrhunderts gestalteten romantischen Landschaftsgarten an. Beeindruckend ist die Lage der Baronie zwischen den Bergen Melderskin und Malmangernuten - ein Motiv, das von vielen norwegischen Malern der Romantik gemalt wurde.

Im Sommer finden viele Veranstaltungen in der Baronie statt. Dieses Jahr kommen u.a. Leif Ove Andsnes, Sissel Kyrkjebø und Elise Båtnes. Das Theaterstück Macbeth wird auch aufgeführt.

Das ganze Veranstaltungsprogramm finden Sie hier.

In Verbindung mit den verschiedenen Veranstaltungen können Sie auch in historischer Umgebung essen und übernachten.

www.baroniet.no 



 

 

Letzte aktualisierung   22.05.2014  
NY Sunnhordland_logoalt2_RGB